Willkommen beim 1. FC Sachsen 09827 - 4971

vorstand@1fc-sachsen.de

Unter den TOP 10 Hermann - Kapfer siegt in Altenfurt

Unter den TOP 10 Hermann - Kapfer siegt in Altenfurt

Der topgesetzte Tennissenior Hermann Kapfer (FC Sachsen) gewann in Altenfurt sein zweites S2-Turnier in Folge. Dafür erhielt er 750 Ranglistenpunkte, womit er mit nunmehr 4.452 Punkten den 9. Platz in der Deutschen Rangliste der Herren 65 belegt.

Dabei schrammte Kapfer beim Altenfurt-Cup in der 1. Runde knapp an einer Niederlage vorbei. Gegen den Ex-Bundesligaspieler Gustl Stephan von Luitpoldpark München lag er bereits mit 3:6 und 3:4 zurück. Der Sachsener holte dann aber zwei wichtige Spiele zur 5:4-Führung im zweiten Satz. Bei seinem Gegner verschlimmerte sich eine Wadenzerrung derart, dass er aufgeben musste.
Ab dem Viertelfinale spielte Hermann Kapfer dann nahezu fehlerlos und konnte sich auf seine gute Kondition sowie die schnellen Beine verlassen. Im Viertelfinale besiegte er Georg Dandl vom TC Pfaffenhofen souverän mit 6:2/6:1. Das Halbfinale gegen Helmut Fischer, der den Bayerischen Meister Michael Mitsch besiegt hatte, begann um acht Uhr bei nur zwei Grad. Beim Stand von 6:2 und 4:0 zog sich Kapfer dann beim Erlaufen eines Stoppballs eine leichte Oberschenkelzerrung zu, konnte das Match aber noch zum glücklichen Ende bringen und mit 6:0 gewinnen.
Im Endspiel gegen den Regionalligaspieler Gerald Feger (Luitpoldpark München) bereitete der rechte Oberschenkel keine weiteren Probleme mehr. Mit einem ungefährdeten 6:1/6:3-Erfolg gewann Hermann Kapfer schließlich das Turnier.

Tennis Herren steigen in ihrer Debütsaison ungeschlagen in die K2 auf

Tennis Herren steigen in ihrer Debütsaison ungeschlagen in die K2 auf

Die neu gemeldete (6er)-Herrenmannschaft hat gleich in ihrer Debütsaison die Meisterschaft in der Kreisklasse 3 geholt und damit den Aufstieg in die Kreisklasse 2 geschafft. Kapitän Sebbi Heckel formte eine Mannschaft aus Tennisneulingen, Neuzugängen, sowie gestandenen Spielern (u.a. aus dem Herren30 Team).
Nach einem 6:3 Erfolg in Schopfloch bei schwierigen Bedingungen folgten vier ungefährdete 9:0 Siege gegen Arberg III, Großhaslach, Dietenhofen II und Schnelldorf. Im letzten Saisonspiel kam es dann gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Weinberger Truppe zum Showdown. Durch einen sehr fokussierten Auftritt konnte der Aufstieg schon nach den Einzeln perfekt gemacht werden (Endstand 7:2).

Schlüssel zum Erfolg (49:5 Matchpunkte) war neben den spielerischen Fähigkeiten der einzelnen Akteure, der enge Zusammenhalt der Truppe sowie eine gute Trainingsbeteiligung.

Die Aufstiegsbilanzen: Andreas Möller (1:0 Einzel/1:0 Doppel), Peter Hochreuther (4:0/3:0), Sebastian Heckel (6:0/6:0), Adam Dorn (2:1/3:1), Philipp Freitag (5:1/5:1), Andreas Jelinek (4:0/4:0), Manuel Schmid (4:1/4:1), Carsten Stöckl (5:0/4:1), Alexander Geyer (1:0/1:0)

Das Foto zeigt die Aufstiegsmannschaft stehend von links: Adam Dorn, Andy Möller, Manuel Schmid, Philipp Freitag, Andi Jelinek kniend von links: Peter Hochreuther, Sebbi Heckel, Alex Geyer, Carsten Stöckl

Hermann Kapfer setzt sich auch 2019 bei den Herren 65 durch!

Hermann Kapfer setzt sich auch 2019 bei den Herren 65 durch!

SACHSEN – Bei den Bezirksmeisterschaften der Tennis-Senioren in Nürnberg setzte sich Hermann Kapfer vom FC Sachsen bei den Herren 65 durch.

Der an Nummer 1 gesetzte Hermann Kapfer (Nr. 12 der deutschen H65-Rangliste) wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Im Viertelfinale besiegte er Michael Leininger vom TSV Feucht mit 6:2 und 6:0 und im Halbfinale Eduard Gehring von der SpVgg Erlangen mit 6:3 und 6:2. Im Endspiel wartete dann sein Dauerrivale Werner Hofmann vom FC Gunzenhausen. Beim Spielstand von 6:3 und 1:0 für Kapfer musste Hofmann verletzungsbedingt aufgeben.

Mitgliederversammlung der Tennisabteilung

Mitgliederversammlung der Tennisabteilung

Bericht des Abteilungsleiters

Hermann Kapfer bedankte sich bei allen Beteiligten für die Platzarbeiten im vergangenen Frühjahr, vor allem bei den Ü70-Mitgliedern, die hier verstärkt mitgeholfen haben.
Dank unserer neuen Bewässerungsanlage gab es bis zum Saisonende gut verdichtete Plätze. Diese wurden auch von den auswrätigen Spielern sehr gelobt.
Hermann Kapfer hat ab Mitte der Saison die Aufgaben des Platzwartes übernommen. Seine Frau Monika unterstütze ihm morgens bei der Bewässerung der Plätze.
Hermann Kapfer wird auch im Jahr 2019 die Platzarbeiten übernehmen. Mit einem schlagkräftigen Team werden Jürgen Steger und Hermann Kapfer die Plätze im März/April herrichten.
Der Tennisverein hatte zum Jahresende 2018 189 Mitglieder.
Hermann Kapfer bedankte sich bei allen Mitgliedern, die im letzten Jahr auf der Tennisanlage und im Spielbetrieb tatkräftig mitgeholfen haben.

Bericht des Sportwartes

An den Meden - Spielen 2018 nahmen insgesamt 6 Mannschaften teil.
Nach Abschluss der HWinter-Hallenrunde kann der Aufstieg der Herren 30 in die Landesliga, der Klassenerhalt der Herren 40 I und der Aufstieg der Herren 40 II in die Bezirksklasse 1, anstehen.

LK- Turnier

Das 2018 stattgefundene LK Turnier fand erstmals mit insgesamt weniger Spielern und damit auch weniger Spielen statt. Die Hoffnung ist, dass man 2019, wieder mehr Teilnehmer für das Turnier gewinnen kann.
Hermann Kapfer konnte seine Platzierung in der deutschen Rangliste weiter verbessern und wird aktuell an Position 14 bei den Herren 65 geführt.

IK Cup:

Ein großer Erfolg war der von den Sachsener Damen ins Leben gerufene IK Cup. Der Zuspruch zu diesem Doppelturnier für Damen und Herren jeden Alters war enorm und die Anlage war sowohl mit Spielern als auch mit Zuschauer hervorragend gefüllt.

Sommerrunde 2019

Es wurden für 2019 insgesamt neun Mannschaften gemeldet.

Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer haben keine Auffälligkeiten gefunden. Die Mitgliederversammlung beschließt einstimmig die Entlastung der Abteilungsleitung.
Neuwahl der Abteilungsleitung Folgende Mitglieder wurden einstimmig gewählt: Abteilungsleiter: Hermann Kapfer Stellvertreter: Hilmar Müller Jugendwart: Weihmann Steffi Kassenwart: Luzie Hochreuther Vergnügungswart: Monika Kapfer Schriftführer: Gerda Blümlein

IT-Wart:

Alwine Liebhart-Güner

Mit einer Stimme Enthaltung wurde gewählt: Sportwart und technischer Spielbetriebsleiter: Jürgen Steger

Sonstiges

Herrmann Kapfer bedankte sich bei den ausgeschiedenen Funktionsträgern des Tennisvereines der vergangenen Jahre:

Karl–Heinz Kolb, technischer Spielbetriebsleiter
Susanne Paul, Jugendwartin

Die Abrechnung der Getränke in der Tennishütte hat sich im vergangen Jahr positiv entwickelt. Aus diesem Grund bleibt die bisherige Regelung bestehen.

Aber noch einmal der Hinweis für die Mannschaftsspiele: Die Gäste dürfen sich nicht mehr selber bedienen, sondern müssen sich die Getränke von den Gastgebern geben lassen.

Hermann Kapfer sprach die Bitte aus, das Training der Mannschaften auf mehrere Tage in der Woche zu verteilen.

Erstmals erfolgreiches Mixed-Tennis-Turnier in Sachsen - Acht Teams spielen um IK-Cup-Pokal

Erstmals erfolgreiches Mixed-Tennis-Turnier in Sachsen - Acht Teams spielen um IK-Cup-Pokal

Erstmalig veranstaltete die Tennisabteilung des 1. FC Sachsen am 06.10.2018 ein Mixed-Turnier mit acht Teams aus der Region, bei dem sich das Team Lichtenau & friends den Sieg sicherte.

Am 06.10.2018 veranstaltete die Tennisabteilung des 1. FC Sachsen ein saisonabschließendes Mixed-Tennis-Turnier. Die Durchführung orientierte sich an der des traditionellen "Bechhöfer Pinsels“, welcher 2018 leider nicht ausgetragen werden konnte. Bei traumhaftem Herbstwetter traten acht hochmotivierte Teams (Arberg/Bechhofen, Insingen, Sachsen I, Sachsen II, Lichtenau & friends, Wassertrüdingen, Bruckberg/Bad Windsheim, Rothenburg) beim „1. Sachsener IK-Cup“ zunächst in zwei Vierergruppen im Modus „Jeder gegen Jeden“ an. Pro Durchgang wurden jeweils ein Herrendoppel und zwei Mixeddoppel auf Zeit gespielt. Nach vielen spannenden und lustigen Partien am Vormittag spielten anschließend, nach reichlicher Stärkung bei Weißwurst und Weißbier, die vier erfolgreichsten Teams aus der Gruppenphase die Halbfinals aus. Dabei setzte sich das Team Lichtenau & friends gegen Sachsen I und die Mannschaft Sachsen II gegen Bruckberg/Bad Windsheim durch. Im Finaldurchgang, in dem zwei Sätze ausgespielt wurden, spielten Daniel Klinke/Daniel Strößner (Lichtenau & friends) gegen Jürgen Steger/Marco Rossi (Sachsen II) das Herrendoppel. In den Mixedpartien traten Tina Jelinek/Lorenz Schilder (Lichtenau & friends) gegen Ramona Seiß/Maximilian Haas (Sachsen II) und Sophia Frank/Richard Zeh (Lichtenau & friends) gegen Sabine Scharrer/Peter Hochreuther (Sachsen II) gegeneinander an. Das Team Lichtenau & friends konnte durch die Aufstellung eingespielter und bewährter Doppel alle drei Partien nach hartem Kampf für sich entscheiden. Lokalmatador Sachsen II belegte den zweiten Platz, die Mannschaft Bruckberg/Bad Windsheim wurde Dritter. Zu gewinnen gab es zahlreiche Gutscheine und Sachpreise, das Siegerteam durfte außerdem den IK-Cup-Pokal mit nach Hause nehmen. Nach getaner Arbeit wurde am Abend der Grill angeschürt und gemeinsam der Abschluss der Sommersaison gefeiert. Der 1. FC Sachsen bedankt sich herzlich bei allen Helfern und Sponsoren und freut sich bereits auf einen "2. Sachsener IK-Cup“ mit tollen Teams und vielen begeisterten Zuschauern.

40 Jahre Tennis in Sachsen: 1975 - 2015

40 Jahre Tennis in Sachsen: 1975 - 2015

In einer Feierstunde haben die Mitglieder der Tennisabteilung des 1. FC Sachsen das 40-jährige Bestehen ihrer Abteilung gefeiert: Im Mittelpunkt standen dabei ein Rückblick auf die vergangenen vier Jahrzente und die Ehrung der noch aktiven Gründungsmitglieder.

Der amtierende Abteilungsleiter Hermann Kapfer fasste in seiner Rede das Gründungsprotokoll vom 11.09.1975 nochmals zusammen:

"Im Sommer 1975 fanden sich mehrere Mitglieder (18) des FCS zum Tennisspielen auf dem Platz der Familie Gumbrecht im Himmelreich zusammen. Aus diesem Kreis kam später der Vorschlag, eine Tennisabteilung innerhalb des Vereins zu eröffnen. Es wurde deshalb bereits in der Generalversammlung am 18.07.1975 Albert Schuh als Abteilungsleiter gewählt. AL Albert Schuh erhielt den Auftrag, einen Vertrag über die Benützung des Tennisplatzes vorzubereiten. Dieser Vertrag wurde am 14.08.1975 von der Fam. Gumbrecht, AL Albert Schuh und 1. Vorsitzender Helmut Kutka unterzeichnet. Am 11.09.1975 trafen sich die bereits spielenden Personen mit den Interessenten aus der Meinungsumfrage zur offiziellen Gründungsversammlung.
Unterzeichnet von: 1. Vorsitzender Helmut Kutka u. AL Albert Schuh"

Folgende 34 Personen erklärten sich bereit, der Tennisabteilung beizutreten:
Ingrid u. Werner Engerer, Christa u. Erwin Karas, Monika u. Manfred Koch, Michael Meier, Albert Schuh, Inge u. Hans Schwarz, Hilmar Jelinek, Marga u. Roland Kandler, Renate u. Helmut Kutka, Karin Sturm, Walter Röschinger, Rita Vierling (dies waren die ersten 18 Tennisspieler vom Frühsommer 1975).
Nun kommen noch die 16 Personen, die im Sept. 1975 dazu gestoßen sind:
Fritz u. Harald Kandler, Harald Schwarz, Horst Zapke, Kurt Landisch, Helmut Geißelbrecht, Helmut Pelzer, Kurt Schienagel, Christa u. Hans Flier, Theo Vogel, Johanna u. Ralf Bretschneider, Gottfried Kirchhof, Elfriede Müller u. Ludwig Gläser.

Von den 34 Gründungsmitgliedern sind heute noch 14 Personen Mitglied in der Tennisabteilung.

Gespielt wurde bis September 1978 auf dem Privatplatz der Familie Gumbrecht. Am 04.09.1978 wurden die ersten 3 Plätze am Erlbachweg eingeweiht. 1984 wurde der 4. Platz fertig gestellt und eine kleine Gerätehütte gebaut. 1985 wurde der 5. Platz und 1990 der 6. Platz eingeweiht.

Bereits 1980 hat eine Damenmannschaft an den Medenspielen teilgenommen. Die Zahl der Mannschaften stieg in den nächsten Jahren auf bis zu 12 Mannschaften an. Die Erfolge unserer Mannschaften können sich auf Kreis- u. Bezirksebene sehen lassen.

Die Tennisabteilung hatte schon rund 300 Mitglieder. Aktuell haben wir rund 190 Mitglieder.


Die Tennisabteilung wurde von folgenden Abteilungsleitern geführt:

  • 1975 – 1976 Albert Schuh
  • 1977 – 1978 Hans-Ulrich Fischer
  • 1979 – 1980 Michael Meier (Ehrenmitglied)
  • 1981 – 1982 Wolfgang Ott
  • 1983 – 1984 Werner Voxbrunner
  • 1985 – 1992 Hans-Günter Sturm
  • 1993 – 1994 Helmut Kutka
  • 1995 – 2004 Hans-Günter Sturm (Ehrenmitglied)
  • 2005 - Hermann Kapfer

Auch der Bezirksvorsitzende des Bayerischen Tennisverbandes (BV), Christian Wenning, gratulierte den Sachsenern zu ihrem Abteilungsjubiläum und überreichte eine Ehrenurkunde des BTV an den Vorsitzenden der Sparte, Hermann Kapfer.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.