Willkommen beim 1. FC Sachsen 09827 - 4971

vorstand@1fc-sachsen.de

08.11.2015  1. FC Sachsen : FC Dombühl  2 : 0

31.10.2015  1. FV Uffenheim : 1. FC Sachsen  5 : 1

25.10.2015  SV Arberg : 1. FC Sachsen  0 : 2

18.10.2015  SG Herrieden : 1. FC Sachsen  0 : 2

11.10.2015  TSV Schnelldorf : 1. FC Sachsen  2 : 0

04.10.2015  SV Neuhof/Zenn : 1. FC Sachsen  0 : 2

27.09.2015  SV Vikt. Weigenheim : 1. FC Sachsen  4 : 0

23.09.2015  ESV Ansbach-Eyb : 1. FC Sachsen  3 : 0

20.09.2015  TSC Neuendettelsau : 1. FC Sachsen  2 : 2

12.09.2015  SpVgg/DJK W.-Eschenbach : 1. FC Sachsen  1 : 0

06.09.2015  1. FC Sachsen : SC Trautskirchen  1 : 1

30.08.2015  TSV Windsbach : 1. FC Sachsen  0 : 0

26.08.2015  FC Dombühl : 1. FC Sachsen  2 : 0

23.08.2015  TSV Elpersdorf : 1. FC Sachsen  0 : 1

16.08.2015  FV Fortuna Neuses : 1. FC Sachsen  1 : 1

Abschlußtabelle Kreisklasse 2 Saison 2014/2015
Pl. Verein Spiele S U N Torverh. Tordiff. Pkt. Trend
1 1. FC Sachsen 26 17 4 5 55 : 24 31 55
2 FC Wiedersb.-Neunk. 26 16 4 6 47 : 23 24 52
3 TSV Lehrberg 26 13 8 5 52 : 24 28 47
4 1. FC Heilsbronn 26 13 7 6 57 : 37 20 46
5 FV Gebsattel I 26 11 5 10 58 : 57 1 38
6 SV Schalkhausen 26 11 3 12 40 : 46 -6 36
7 SV Bürglein 26 8 9 9 43 : 50 -7 33
8 TSV Flachslanden 26 9 6 11 36 : 48 -12 33
9 ESV Ansbach-Eyb 2 26 9 5 12 38 : 47 -9 32
10 TSV Lichtenau 26 9 5 12 40 : 39 1 32
11 SV Großhabersdorf 26 7 10 9 22 : 29 -7 31
12 TV Dietenhofen 26 7 7 12 38 : 49 -11 28
13 TSC Weissenbronn 26 7 4 15 25 : 51 -26 25
14 SC Rügland 26 3 7 16 27 : 54 -27 16
14.06.2015 1. FC Sachsen I : TSV Lichtenau I 2 : 0

Gratulation zum direkten Aufstieg in die Kreisliga !!!!!

07.06.2015 TSV Flachslanden I : 1. FC Sachsen I 1 : 5
Ohne Bericht
31.05.2015 1. FC Sachsen I : SC Rügland I 4 : 0
Ohne Bericht
17.05.2015 1. FC Heilsbronn I : 1. FC Sachsen I 2 : 1
Ohne Bericht
10.05.2015 1. FC Sachsen I : SV Großhabersdorf I 1 : 0
In einer guten Kreisklassenpartie besiegt der 1. FC Sachsen verdient den SV Großhabersdorf mit 1:0. In der Anfangsviertelstunde neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend. Nach 18.Minuten kam der 1. FC Sachsen nach einem schönen Angriff über rechts, durch den agilen Außenverteidiger Ludwig Geißelbrecht zu seiner ersten Torchance. In der 23. und 24. Minute hatte der 1. FC Sachsen durch Kapitän Yannic Böhmländer zwei große Torchancen nach Hereingaben von der rechten Seite. Kurz vor der Pause spielte der 1. FC Sachsen zwei vielversprechende Möglichkeiten nicht gut aus. Der SV Großhabersdorf stand tief, war aber durch den unermüdlich die Viererkette des 1. FC Sachsen anlaufenden Timo Breitenstein gefährlich. Nach 53. Minuten erzielte der 1. FC Sachsen das Tor des Tages. Nach einem Kopfball von Yannic Böhmländer in den Strafraum, sprintete Ludwig Geißelbrecht in den Ball hinein und ließ Torhüter Tobias Schwab keine Chance. Danach verwaltete der 1. FC Sachsen das Ergebnis und kam nach einem verlängerten Eckball durch Felix Holzner zu einer guten Möglichkeit. Kurz vor Schluss hatte Sebastian Heckel noch die Chance das Ergebnis zu erhöhen, zielte jedoch knapp vorbei Tor: 53. Minute Ludwig Geißelbrecht
03.05.2015 1. FC Sachsen I : TSV Lehrberg I 0 : 1
Ohne Bericht
26.04.2015 FC Wiedersbach-Neunkirchen I : 1. FC Sachsen I 2 : 2
Ohne Bericht
19.04.2015 1. FC Sachsen I : TV Dietenhofen I 3 : 1
Nach den beiden Niederlagen gegen Gebsattel in der Liga und Weihenzell im Pokal muss sich der 1.FCS erst wieder finden, des Weiteren kommt ein Trainerwechsel hinzu mit dem man nicht gerechnet hat. Doch dem 1.FCS mit dem Interimstrainer Manfred Hasselmeier gelingt ein solides Comeback gegen den 8. Platzierten in der KK-2. Die Heimelf tut sich anfangs schwer gegen eine gut stehende Dietenhofener Elf, das erste Mal jubeln dürfen die Gastgeber in der 39 Minute durch einen fulminanten Schuss von rechts außen durch Sebastian Heckel, der Ball prallt vom Innenpfosten in das Tor. In der zweiten Hälfte dauert es gerade einmal 2 Minuten dann steht es auch schon 2:0, dank eines guten Freistoßes kann Felix Holzner in das gegnerische Tor köpfen. Die Partie ist von nun an stets kampfbetont und es hat sich ein gutes KK-Spiel entwickelt, in dem der 1.FCS so langsam die Oberhand gewinnt und dies auch mit dem 3:0 unterstreicht. Stefan Hofmann kommt in der 60 Minute zum Torerfolg durch einen Fehler des Dietenhofener Keepers der Ihn nicht konsequent klären kann. Durch eine Unstimmigkeit in der Abwehr zwischen Markus Ohr und Felix Holzner kann Dietenhofen den Anschlusstreffer in der 63 Minute erzielen. In der 69 Minute macht Ohr seine Unsicherheit wieder gut und kann durch eine Glanzparade das 3:2 verhindern. Durch diesen verdienten 3:1 Erfolg kann der 1.FCS seine Tabellenführung behaupten und auf 4 Punkte Vorsprung ausbauen. Torfolge: 1:0 39´(Heckel), 2:0 46´ (Holzner), 3:0 60´ (Hofmann), 3:1 63´(Kamm)
12.04.2015 FV Gebsattel I : 1. FC Sachsen I 2 : 0
Ohne Bericht
04.04.2015 1. FC Sachsen I : FV Gebsattel I 3 : 0
Nachholspiel vom 14.09.2014‏ Ohne Bericht
29.03.2015 1. FC Sachsen I : ESV Ansbach-Eyb II 4 : 2
Am letzten Sonntag bestimmte der 1. FC Sachsen über weite Strecken das Spiel und so wurde der ESV Ansbach Eyb verdient mit 4:2 geschlagen. Einzig die Nachlässigkeiten bei den Gegentreffern, welche aus Freistößen fast von der Mittelinie resultierten, stimmten etwas nachdenklich. Erfreulich die starke Leistung der Offensivkräfte allen voran mal wieder Michi Rölle, der 2x zuschlug und von Felix Holzner der auf der "6" abräumte. Nachdem sich der Gegner durch wiederholtes Foulspiel sowie eine Tätlichkeit die letzten 10-15 Minuten auf nur noch 9 Mann reduzierte, verpasste man das Ergebnis höher zu schrauben. Getrübt wurde der dritte Sieg im dritten Spiel im neuen Jahr durch die Verletzung von Käpt`n Yannick Böhmländer, auf diesem Wege alles Gute Yannick. Am heutigen Ostersamstag trifft man nun im Nachholspiel auf den FV Gebsattel. Gebsattel war bis vor kurzen noch fast gleichauf mit uns und sollte nicht unterschätzt werden. Im letzten Spiel beim 3:3 in Lehrberg sah Gebsattel lange Zeit nach 3:0 Führung wie der sichere Sieger aus. Erwartet werden darf eine kampfstarke kompakte Mannschaft. Verzichtet werden muss in diesem Spiel auf Michi Heubeck, Sebbi Heckel und auf Yannick Böhmländer, dafür dürften Alex und Stefan Hofmann, Manu Kuhn und Flo Knaack wieder zur Verfügung stehen. Noch ein Wort: Der roten Karte wegen Tätlichkeit gegen den ESV-Spieler Mike Pace soll eine beleidigende rassistische Äußerung eines Zuschauers gegen den Spieler vorausgegangen sein. Ich würde euch bitten, sowas zu lassen. ich freu mich jede Woche auf die Unterstützung unserer Fans, aber so ein Blödsinn hat auf dem Sportplatz nichts zu suchen. Gruß Micha Kapp
22.03.2015 SV Schalkhausen I : 1. FC Sachsen I 0 : 1
Ohne Bericht
15.03.2015 1. FC Sachsen I : SV Bürglein I 2 : 0
Ohne Bericht
16.11.2014 TSC Weißenbronn I : 1. FC Sachsen I 1 : 2

Wir sind wieder dran. Nach dem Derbysieg letzte Woche gelang es uns, gestern mit einem verdienten 2:1 Sieg in Weissenbronn nachzulegen. Wieder mussten wir uns gestern mit einem Gegner auseinandersetzen, der dichtgestaffelt in der Abwehr stand und nur bedingt nach vorne agierte. Die ersten 15-20 Minuten gelang dies sehr gut, es wurde sehr ordentlich kombiniert. Gleich zu Beginn hätte Käpt`n Yannic Böhmländer nach Flanke von links aus kurzer Distanz das 0:1 markieren können, aber der Keeper parierte glänzend. Nach einer Kombination über rechts über Youngster Stefan Hofmann tauchte erneut Y. Böhmländer vorm Tor auf, sein Schuß aus ca. 12 Meter ging aber 1m am linken Pfosten vorbei. Der Druck wurde weiter hochgehalten, die Weissenbronner Abwehr hatte sich nun aber gut eingestellt und stand sehr sicher, agierte aber teilweise grenzwertig in den Zweikämpfen. Eine Standardsituation von dem spielfreudigen Jens Böhmländer verfehlte Flo Knaack nur knapp. Kurz vor der Halbzeit eine vermeidbare Verkettung von zu vermeidenden Umständen, welche zur Führung des Gastgebers führte. Bei einem Querpass an der Mittellinie rutschte der wieder in der Anfangsformation stehende Ludwig Geisselbrecht aus, wodurch der gegnerische Stürmer aufgrund der aufgerückten Abwehr alleine auf Torhüter "Mo" Ohr zulaufen und sicher vollstrecken konnte.

Auch wenn nach der Halbzeit Keeper Ohr sich bei einem Schuß aus ca. 20 m strecken musste, war es die zweite Halbzeit das gleiche Bild. Die Sachsener Jungs spielten mit allen sich bietenden Möglichkeiten nach vorne und wurden dafür belohnt. Durch zwei wunderbare Spielzüge gelangen zwei Treffer und die Weichen wurden auf Sieg gestellt. Zuerst spielte Yannic Böhmländer den ebenfalls erstmals von Anfang an agierenden Tommy Muser in zentraler Position herrlich frei, welcher aus ca. 10 Meter mit einem Schuss ins rechte Eck dem Torhüter keine Chance ließ. Kurz darauf wieder eine glänzende Kombination. Nach Flanke von rechts auf Käpt`n Yannic Böhmländer und dessen Kopfballvorlage auf seinen Bruder Jens krönte dieser seine Leistung und netzte aus kurzer Distanz zum viel umjubelten 1:2 Treffer ein. Danach verlor man etwas den Faden, wurde aber nicht mehr vor allzu große Probleme gestellt und konnte mit Glück und Geschick die verdienten drei Punkte einfahren. Nach den gleichzeitigen Punktverlusten der Konkurrenten aus Wiedersbach-Neunkirchen und Lehrberg können wir, einem Sieg vorausgesetzt nächste Woche im Nachholspiel gegen Gebsattel, bis auf einen Zähler an Lehrberg heranrücken. Mein Dank mal an dieser Stelle an unsere zahlreichen Fans, die uns auch bei den Auswärtsfahrten lautstark unterstützen.

Gruß Coach Micha Kapp

09.11.2014 TSV Lichtenau I : 1. FC Sachsen I 1 : 2
Vor stattlicher Zuschauerkulisse in Lichtenau punktete der 1. FC Sachsen völlig verdient mit 2:1. Von Anfang an zeigte der FC, dass es nur in eine Richtung gehen kann, nach vorne.So wurde der Gastgeber in der eigenen Hälfte eingeschnürt, war aber selbst mit Kontern das ein oder andere Mal in den ersten 20 Minuten gefährlich. Selbst tat man sich mit Kreieren von Chancen gegen die dicht gestaffelte Defensive der Lichtenauer schwer. Manu Kuhn scheiterte nach ca. 25 Minuten aus kurzer Distanz am Lichtenauer Keeper. Die anschließende Ecke fiel Felix Holzner vor die Füße, der überlegt zum 0:1 Führungstreffer einnetzte. Kurz vor der Pause mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Nach einem Querschläger in der Sachsener Abwehr traf der Lichtenauer Stürmer mit einem strammen Schuß aus ca. 16 Metern unhaltbar ins rechte Torwarteck. Nach der Pause das gleiche Bild. Lichtenau stand jetzt noch einen Tick tiefer stand und agierte zumeist nur gegen den Ball. Die stabile Sachsener Defensive ließ in der zweiten Halbzeit keinen einzigen Schuß aufs eigene Tor zu, kein leichtes Unterfangen bei zwei gelbvorbelasteten Innenverteidigern. Beim Spiel nach vorne fehlte etwas der direkte Zug zum Tor, Lichtenau stand hier lange Zeit sehr sicher. Ein Kopfball von Manu Kuhn aus kurzer Distanz war zu zentral. dem eingewechselten Tommi Muser fehlte etwas die Übersicht, anstatt zu schießen wäre ein Zuspiel auf Stefan Hofman besser gewesen, seinen Schuß aus 16 Meter hielt der Lichtenauer Keeper sicher. Die Sachsener Jungs schafften es aber, den Druck über die gesamten 90 Minuten aufrecht zu halten, was sich letztendlich bezahlt machen sollte. Nach einen von Jens Böhmländer getretenen Freistoß von halbrechts fälschte Flo Knaack den Ball unhaltbar ca. 8 Minuten vor dem Ende zum 1:2 ein. Ein Ansturm der Lichtenauer blieb jetzt aus, die Sachsener Mannschaft verhielt sich in dieser Phase sehr clever und war in den vier Minuten Nachspielzeit dem 1:3 näher als der Gastgeber dem Ausgleich. Tommi Muser scheiterte bei einem schönen Zuspiel über rechts allein vorm Torwart. So blieb es bei dem hart erkämpften aber verdienten 2:1 Auswärtserfolg. Gruß Coach Michael Kapp
02.11.2014 1. FC Sachsen 1 : TSV Flachslanden 1 1 : 1
Im Heimspiel letzten Sonntag kam die I. Mannschaft wieder nicht über ein Unentschieden hinaus. Erneut war die Mannschaft nicht in der Lage, die spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Wieder mal musste man nach einem Fehler in der Hintermannschaft einem Rückstand hinterlaufen. Bereits nach gefühlten 30 Sek. lag man 0:1 zurück. Die Mannschaft lies sich dadurch aber nicht verunsichern. Als der agile Jens Böhmländer sich im Strafraum einen Ball vorlegte und abschließen wollte, wurde er vom gegnerischen Spieler regelwidrig dabei gestört. Den fälligen Elfmeter verwandelte Flo Knaack nach ca. 20 Minuten zum 1:1. Danach Spiel auf ein Tor, aber beste Chancen blieben ungenützt. Kurz nach der Halbzeit nach einer erneuten Unkonzentriertheit in der Abwehr, resultierte ein Foulspiel im Strafraum, den darauffolgenden Elfmeter parierte aber der Sachsener Torwart Markus Ohr glänzend. Danach verflachte die teilweise ruppige Partie. Sachsen war zwar feldüberlegen, agierte aber nicht mehr so druckvoll und in den Aktionen nach vorne fehlte die letzte Konsequenz.Trotz teilweise drückender Überlegenheit sprang in den letzen zwei Spielen nur zwei magere Pünktchen raus. Nächste Woche im Derby auf ein neues, irgendwann wird der Knoten hoffentlich wieder platzen. Gruß Micha Kapp
26.10.2014 SC Rügland : 1. FC Sachsen 1 : 1
Chancen ueber Chancen trotzdem nur ein enttäuschendes 1: 1 in Rügland. Wieder musste einem Rückstand hinterhergelaufen werden. Felix Holzner musste grippegeschwächt passen weswegen die Abwehrreihe umformiert werden musste. Diese sah die ersten 15 Minuten alles andere als gut aus, wodurch Rügland zu Chancen kam. Manu Kuhn hätte allerdings zuvor schon die Führung aus kurzer Distanz markieren müssen brachte aber keinen Druck hinter den Ball. Das 1:0 für den Gastgeber resultierte dann aus einem Querpass per Kopf am eigenen 16er durch C. Günter. Danach Spiel auf ein Tor aber die besten Chancen wurden leichtfertigst vergeben. Das aenderte sich auch in der 2ten Halbzeit nicht. Michi Rölle brachte mehrmals allein vorm Torwart den Ball nicht ueber die Linie. So musste ein Foulelfmeter zum Ausgleichstreffer herhalten. Der Gastgeber kam so gut wie nicht mehr aus der eigenen Hälfte war aber bei den wenigen Aktionen in der 2ten Hälfte brandgefährlich. Die Innenverteidigung mit Reul u. Ulrich stand jetzt aber sicher. Der ansonsten umsichtige u. kommunikative Schiedsrichter uebersah in der Schlussphase ein Handspiel im Strafraum der Rüglaender den Punktverlust haben wir uns allerdings selbst zuzuschreiben. Christian Trabandt vergab in der Nachspielzeit die gefühlte 10te Großchance. Leider haben bei diesem Spiel der ein oder andere Spieler die nötige Einstellung vermissen lassen. Das sollte sich ab Dienstag mit der Vorbereitung zum naechsten Spiel wieder aendern. Gruss Micha Kapp
19.10.2014 1. FC Sachsen 1 : 1. FC Heilsbronn 1 2 : 1
Ohne Bericht
12.10.2014 SV Großhabersdorf : 1. FC Sachsen 1 : 3
Das Spiel fand bei besten Fußballwetter auf dem hervorragend zu bespielenden A-Platz des Gastgebers statt. Die Sachsener Jungs legten gleich von Anfang an den Vorwärtsgang ein und gingen ziemlich schnell mit 0:1 in Führung. Eine schöne Flanke durch Steffen Ulrich verwertete Christian Trabi" Trabandt per herrlicher Direktabnahme unhaltbar links oben. Chancen des Gastgeber im Anschluss resultierten nur durch ein zwei Unkonzentriertheiten der ansonsten sicher agierenden Sachsener Abwehr, Keeper Ohr war aber auf dem Posten. Kurz darauf das 0:2. Eine gefällige Kombination über die linke Seite konnte die Großhabersdorfer Abwehr nur durch ein Foulspiel im Strafraum unterbinden. Kapitän Yannic Böhmländer vollstreckte sicher. Sachsen spielte weiter munter nach vorne und erspielte sich immer wieder Chancen, Großhabersdorf gelang in der ersten Halbzeit ein Spielzug, aber M. Ohr war bei der 1X1 Situation aus dem Tor und klärte sicher. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild.Sachsen hatte wesentlich mehr Spielanteile und Großhabersdorf machte nicht den Eindruck, das Ruder noch herumreißen zu können. Der Gastgeber hatte eine kurze Drangphase von ca. 7-8 Minuten, wo er aber keine nennenswerten Chancen zu verzeichnen hatte. Sachsen nutzte die dadurch entstandenen Räume und tauchte vier mal allein vorm Torwart auf. Der eingewechselte "Sebbi" Heckel nach schöner Hereingabe von links zielte links am Tor vorbei und scheiterte erneut per Kopfball am linken Innenpfosten; ebenso 2x der defensiv starke M. Geißelbrecht per Rechtsschuss und alleine vorm Tor. So blieb es dem agilen und auch läuferisch starken J. Böhmländer vorbehalten bei einem Konter nach schöner Vorlage durch seinen Bruder per Linksschuss das 0:3 zu markieren. Kurz vor Schluss entschied der Schiedsrichter auf einen gelinde gesagt etwas zweifelhaften Elfmeter, was den 1:3 Endstand bedeutete. Ein rundum verdienter Sieg für den 1. FC Sachsen. Ein bisschen mehr Konzentration in der Abwehr und beim Torabschluss für das nächste Heimspiel gegen den 1 FC. Heilsbronn wäre wünschenswert, dann bin ich optimistisch, wieder drei Punkten zu Hause einzufahren. Gruß Micha Kapp
05.10.2014 TSV Lehrberg 1 : 1. FC Sachsen 1 0 : 0
Ein 0:0 lässt oft den Rückschluss auf ein langweiliges Spiel zu, dies war es aber beileibe nicht. Es war zwar kein spielerischer Leckerbissen, dafür gab es zuviel Fehler im Spielaufbau auf beiden Seiten, dafür wurde den zahlreichen Zuschauern ein rassiges umkämpftes Duell mit vielen Zweikämpfen auf hohen Niveau geboten. Der Gastgeber profitierte eben durch solche Fehler im Spielaufbau, wo der FC Sachsen sich durch Kurzpassspiel im Mittelfeld versuchte, aber Markus Ohr im Tor der Sachsener rettete mehrmals in höchster Not. Der FC Sachsen war zwar leicht feldüberlegen, fand aber lange kein Durchkommen. Gelang dies einmal, war immer ein Lehrberger Bein dazwischen oder der Spielfluss wurde durch Foulspiel gestoppt. Eine Aktion über außen durch Sebbi Heckel und ein Freistoß durch Felix Holzner, welchen der Torwart aus dem Dreieck fischte, waren die gefährlichsten Aktionen. Anfangs der zweiten Halbzeit agierte der Gastgeber sehr zurückhaltend, wir waren aber leider nicht in der Lage, diese Lethargie auszunutzen. Das Spiel wurde jetzt immer nickliger und der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun, etliche gelbe Karten auf beiden Seiten waren die Folge. Das Spiel verlagerte sich immer mehr in Richtung Lehrberger 16er, was dem Gastgeber einige Konterchancen bot. Bei einem dieser Konter wusste sich Felix Holzner nur noch mit Foulspiel zu helfen, was ihm die gelbrote Karte einbrachte. Der FC überstand die letzten Minuten mit einem Mann weniger, unterm Strich stand ein verdientes Unentschieden nach 90 sehr intensiven Minuten. Gruß Coach Micha Kapp
28.09.2014 1. FC Sachsen 1 : FC Wiedersbach-Neunkirchen 1 0 : 1
Das Heimspiel gegen Wiedersbach wurde nicht unverdient mit 0:1 verloren. Der Gegner war von Anfang an darauf bedacht mit harter Zweikampfführung das Spiel der Sachsener zu zerstören und durch die schnellen Stürmer Nadelstiche zu setzen. Der hoppelige und tiefe Rasen kam ihnen dabei mehr als entgegen. Sachsen versuchte durch einen geordneten Spielaufbau nach vorne zu kommen. Durch die früh störenden Stürmer der Wiedersbacher aber auch durch schlechtes Passspiel und nicht optimale Raumaufteilung misslang dies meistens. Wiedersbach zeigte sich in den ersten 15 Minuten sehr robust und agil nach vorne. Das 0:1 resultierte eben daraus, als sich der gegnerische Stürmer gegen zwei Verteidiger durchsetzte und sein Mitspieler aus kurzer Distanz nur einnetzen musste. Sachsen versuchte viel, es gelang aber wenig, man ließ sich meistens im Zweikampf den Schneid abkaufen. Bei einem der wenigen schönen Spielzüge scheitere Yannic Böhmländer allein vor Torwart aus kurzer Distanz. In der zweiten Halbzeit war man zwar feldüberlegen und erspielte sich zwei drei Großchancen, scheiterte aber leider immer wieder knapp. Wiedersbach hatte in der Schlussviertelstunde die Möglichkeit bei einem der wenigen Konter auf 0:2 zu erhöhen, traf aber nur den Pfosten. Nach Schalkhausen war dies die zweite (vermeidbare) Heimniederlage. Der Mannschaft muss klar sein, dass man nur über die vorhandenen spielerischen Mittel das Saisonziel Aufstieg nicht erreichen wird. Die Gegner, so auch Gästetrainer Peter Fränkel, wissen mittlerweile, wie sie Sachsen begegnen müssen. Dies müssen wir annehmen und uns entsprechend darauf einstellen. Zudem wird sich das Sachsener Geläuf erst nächstes Jahr in einen Wembley-Rasen verwandeln. Nächste Woche geht es zum Spitzenspiel nach Lehrberg. Bis dahin muss der Schalter umgelegt werden. Gruß Micha Kapp
21.09.2014 TV Dietenhofen 1 : 1. FC Sachsen 1 1 : 7
Das letzte Heimspiel gegen den FV Gebsattel musste aufgrund starker Regenfälle buchstäblich ins Wasser fallen. In Dietenhofen am letzten Sonntag wurden wir unserer Favoritenrolle über 90 Min. gerecht und gewannen auch in der Höhe von 1 : 7 verdient. Von Beginn an übernahm der FC Sachsen die Initiative und ging durch einen gewieften Freistoß von Manuel Kuhn mit 0:1 in Führung. Der zwischenzeitliche Ausgleich entsprang einem Eckball der Heimmannschaft wobei die Sachsener Abwehr nur zusah. Dies brachte die Blau-Weißen nur kurz aus dem Konzept. Bei anschließenden Großchancen von Florian Knaack u. Michael Rölle hielt der Heimtorwart glänzend. Aber der FC blieb dran und ging vor der Halbzeit durch Sebastian Heckel und Florian Knaack mit 1:3 in Führung. Trotzdem agierte man gegen den Tabellenletzten doch oft zu hektisch. Dies sollte sich nach der Halbzeit ändern wo es phasenweise gelang Ball und Gegner laufen zu lassen. Die letzten 20 Min. konnte diese Überlegenheit dann auch in Tore umgemünzt werden. 2x Michael Rölle und je 1x "Magic" und Felix Holzner erzielten die Tore in der zweiten Halbzeit gegen einen immer mehr abbauenden Gegner, was aber die insgesamt sehr gute Leistung der Mannschaft nicht schmälern soll. Gruß Coach Micha Kapp
07.09.2014 ESV Ansbach/Eyb 2 : 1. FC Sachsen 1 1 : 4
Obwohl die Mannschaft, durch einige Ausfälle dezimiert, mit dem letzten Aufgebot antrat, zeigte sie sich stark verbessert und fuhr einen völlig verdienten Sieg beim ESV Ansbach II ein. Das Spiel ging eigentlich nur in eine Richtung und zwar auf das ESV-Tor. Nur ein Fehler in der Sachsener Abwehr ermöglichte dem ESV in den Anfangsminuten eine Torchance, aber Keeper Markus Ohr reagierte glänzend. So ging der FC Sachsen folgerichtig in Führung. Nachdem zwei große Chancen ausgelassen wurden, erzielte Yannic Böhmländer durch eine schöne Einzelleistung das 0:1. Der stark verbesserte Manu Kuhn erhöhte kurz darauf zum 0:2. Der ESV versuchte nun etwas für die Offensive zu tun, fiel aber eher durch seine sehr harte Gangart auf. Ein Missverständnis in der Ansbacher Abwehr nutzte Yannic Böhmländer kurz vor der Halbzeit zum 3:0. Als die Sachsener gedanklich schon in der Kabine waren, nutzte der ESV kurz nach dem Anstoss diese Schlafmützigkeit zum 1:3. Diesbezüglich wurden in der Pause einige klare Worte gesprochen. So agierte der FC in der zweiten Halbzeit defensiv sehr konzentriert und ließ so gut wie keine Torchance zu. Zudem war Markus Ohr stehts auf den Posten. Ohne großartig zu glänzen, wurde weiter nach vorne gespielt. Als Michi Rölle das leere Tor nicht traf, war er schon der Verzweiflung nahe, belohnte sich aber kurze Zeit später mit einer schönen Einzelleistung zum 1:4. Der eingewechselte Michi Heubeck hätte bei zwei Chancen das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, so blieb es aber bei dem verdienten 1:4 Auswärtssieg. Die 1:3 Heimniederlage gegen Schalkhausen wurde damit wieder ausgemerzt, Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen, fußballerisch war dies ein Schritt in die richtige Richtung. Gruß Micha Kapp
30.08.2014 1. FC Sachsen 1 : SV Schalkhausen 1 1 : 3
Ohne Bericht
24.08.2014 SV Bürglein 1 : 1. FC Sachsen 1 0 : 2
Ohne Bericht
17.08.2014 1. FC Sachsen 1 : TSC Weißenbronn 1 2 : 1
Ohne Bericht