Willkommen beim 1. FC Sachsen 09827 - 4971

vorstand@1fc-sachsen.de



Anstehende Veranstaltungen



Kirchweihturnier

20.08.2016
  • Abteilung: Tennis
  • Beginn: 13:00 Uhr
  • Ort: Tennisplatz

Festabend zum 40. jährigen Neigerjubiläums

15.10.2016
  • Abteilung: Neiger
  • Beginn:
  • Ort:


News


Herren 30 holen Meisterschaft und steigen in die Landesliga auf

08.08.2016

SACHSEN (kk)- Die Tennis-Herren 30 des 1. FC Sachsen haben für den größten Erfolg der Vereinsgeschichte gesorgt. Mit seiner zweiten perfekten Saison in Folge erspielte sich Sachsen die Meisterschaft in der Bezirksliga und wird folgerichtig im Jahr 2017 erstmals in der Landesliga aufschlagen. Als Aufsteiger aus der Bezirksklasse 1 war der FC mit der Zielsetzung Klassenerhalt in die Saison der höchsten mittelfränkischen Spielklasse gestartet. Im nachträglichen Resümee war gleich die erste Begegnung eine Schlüsselpartie. Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf gewann man glücklich im Super-Tie-Break des entscheidenden Doppels bei Rot-Weiß Erlangen. Davon euphorisiert gingen die nächsten beiden Matches in Wachendorf und Greding klar mit 16:5 an das Team um Kapitän Peter Hochreuther. So kam es am Spieltag 4 zum vorweggenommenen Endspiel der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften Sachsen und Uttenreuth. Trotz Aufrüstung der Gäste mit zwei Bayernligaakteuren der Herrentruppe gelang den Hausherren mit der besten Saisonleistung ein famoser 16:5-Erfolg. Damit war der Weg zum Titel geebnet, auch wenn die Blau-Weißen neben einem weiteren deutlichen Auswärtssieg in Ebermannstadt (16:5) zweimal zuhause gegen Thalmässing und Erlangen-Bruck erst durch die Doppelstärke ein jeweils in den Einzeln offenes Duell (6:6) mit 12:9 für sich entscheiden konnten. Damit konnte der 1. FC Sachsen eine zweite ungeschlagene Saison mit jeweils 14:0 Punkten beenden und den zweiten Aufstieg in Serie feiern. Garant für die Meisterschaft war einmal mehr die mannschaftliche Geschlossenheit des neunköpfigen Kaders. Als Glücksgriff muss der Neuzugang Steffen Schmidt bewertet werden, der vor der Saison aus Roth nach Sachsen kam und mit seiner Spielstärke das siegreiche Ensemble komplettierte. Wenn man aus der homogenen Einheit überhaupt jemand heraus heben kann, dann sind dies Klaus Kutka, Andy Möller und Stephan Reuter, die alle drei eine in Einzel und Doppel kombinierte, ausgezeichnete Bilanz von 12:2 erkämpften sowie Andreas Kapfer, der seine Triumphe in wichtigen Phasen einstreute. Der Landesligaaufsteiger konnte sich in jedem Spiel auf seine Doppel verlassen. Zwar konnte keines der sieben Einserdoppel gewonnen werden, dafür war die Ausbeute von Doppel 2 und 3 mit je 7:0 optimal. Durch diese hervorragende Runde konnte Schmidt & Co letztendlich für die Überraschung sorgen, sich gegen die renommierten Clubs durchsetzen und kann sich nun auf seine erste Landesligaspielzeit freuen. Die Aufstiegsbilanzen: Steffen Schmidt (3:4 Einzel/ 0:4 Doppel), Michael Wolf (3:2/0:5), Klaus Kutka (5:2/7:0), Andreas Kapfer (4:1/1:0), Andreas Möller (6:1/6:1), Stephan Reuter (6:1/6:1), Sebastian Schröder (1:0/1:0), Peter Hochreuther (1:2/5:1), Claus Hochreuther (-:-/2:2).

Das Foto zeigt den Bezirksligameister von links nach rechts: Andy Möller, Klaus Kutka, Andreas Kapfer, Peter Hochreuther, Sebastian Schröder, Stephan Reuter, Claus Hochreuther, Steffen Schmidt. Es fehlt Michael Wolf.